Anthroposophische Bildung im Sozialwesen

Wir leben mit unseren Fragen und hoffen, dass Sie Ihre Fragen mit zu uns in die Weiterbildung bringen!

Publikationen

„Wenn wir die Frage stellen, worum wir ringen ... gestehen wir eine Suchbewegung ein. Wir haben ganz offensichtlich keine Erkenntnissicherheit (mehr?), die feststehende Begrifflichkeiten beinhaltet.” (Götz Kaschubowski)

Dozentinnen und Dozenten des Rudolf-Steiner-Seminars leisten auch einen Beitrag zur Forschung in Pädagogik, Heilpädagogik und Sozialtherapie. Hier finden Sie eine Auswahl an Veröffentlichungen.

Gerhard Beilharz

  • Musik in der anthroposophischen Heilpädagogik, in Grimm, R. & Kaschubowski, G. (Hrsg.) Kompendium der anthroposophischen Heilpädagogik (2008).
  • Erziehen und Heilen durch Musik (Hrsg.) (1989)
  • Acht Jahrzehnte Musik in der anthroposophischen Heilpädagogik. Ein Blick auf Entwicklungslinien und Pioniergestalten. Zeitschrift Seelenpflege, 2003, Vol. 2, pp. 20 - 31.
  • Musik in Pädagogik und Therapie (Hrsg.) (2004)
  • Ein Weg zur Leier (2004).

Prof. Dr. Max Buchka

  • Das rhythmische Unterrichtsprinzip in der heilpädagogischen Waldorfschule (1999).
  • Intuition als individuelle Erkenntnis- und Handlungsfähigkeit in der Heilpädagogik, 2000.
  • Von der Behandlung zur Begleitung: Erste Handlungsansätze zu einer dialogischen Begleitung behinderter Menschen (2003).
  • Zukunftsmodelle integrativer Begleitung in Dorfgemeinschaften (2003).
  • Ältere Menschen mit geistiger Behinderung. Bildung, Begleitung, Sozialtherapie (München, 2004).
  • Die anthroposophische Heilpädagogik im Kontext und Vergleich aktueller Theoriemodelle der Heil- und Sonderpädagogik (München, 2004).

Dr. Angelika Gäch

  • Gäch, Angelika & Ruhrmann, Ingrid: Schulung der diagnostischen Fähigkeit durch Erkennen der eigenen Konstitution, Zeitschrift Seelenpflege, 2000, Vol. 14, p. 4-14.
  • Phänomene des Wandels (Hrsg.) (2004).
  • Das polare Prinzip in der Heilpädagogik, Zeitschrift Seelenpflege, 2008, Vol. 4, p. 21-31.
  • Bildgestaltung in der Kinderkonferenz, in Neuhäuser, Gerhard: Macht und Möglichkeit der Bilder (2007).

Dr. Götz Kaschubowski

  • Heilpädagogisches Handeln auf der Grundlage der Erkenntnistheorie und Menschenkunde Rudolf Steiners, Hamburg 1998.
  • Die Behinderung wird zu einer Variation menschlichen Daseins auf der individuellen Ebene. Zeitschrift Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft, 2000, Vol. 6, p. 21-26
  • Von der philosophischen zur ethischen Intuition: Edmund Husserl und Emmanuel Levinas, in Buchka, M. Intuition als individuelle Erkenntnis- und Handlungsfähigkeit in der Heilpädagogik, 2000.
  • Wer stört hier wen? Zum Verständnis abweichenden kindlichen Verhaltens, Zeitschrift Seelenpflege, 2006, Vol. 4, p. 30-36.
  • Worum ringen wir? Die Suche nach der Wirklichkeit des Kindes, in: A. Gäch (Hrsg.): Phänomene des Wandels (2004).
  • Grimm, Rüdiger & Kaschubowski, Götz (Hrsg.) Kompendium der anthroposophischen Heilpädagogik, 2008.

Annette Pichler

  • Pichler, Annette & Henrich, Martin: "Mit FC geht es - Beziehungen zu haben". Erfahrungen und Gedanken beim Umgang mit Gestützter Kommunikation. Zeitschrift Seelenpflege, 1998, Vol. 1, p. 2-12.
  • Wodurch erlebt der Mensch die Welt? Ein Beitrag zur Frage des subjektiven inneren Erlebens von Wahrnehmungen. Zeitschrift Die Drei, 2008, Vol. 4.
  • Der Sprachsinn als eigenständige Sinnesmodalität, Zeitschrift Die Drei, 2010, Vol. 1 - 2.
  • Die Dynamik von Punkt und Kreis als Grundlage von Bindungssicherheit. In: Anthroposophische Heilpädagogik und Sozialtherapie: Internationale Perspektiven, Zeitschrift Seelenpflege Spezial, 2016.
Träger: Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V. - Weitere Infos unter www.ksg-ev.eu