Anthroposophische Bildung im Sozialwesen

Freie Musikschule -
Berufsbegleitende Weiterbildungen

"Die Musik fängt im Menschen an." (Carl Orff 1895 – 1982)

 

  • Grundkurs: Schöpferisches Musizieren
  • Aufbaukurse: Entwicklungsräume gestalten
    (Musik in der Heil- und Förderpädagogik)

Freie Musikschule: Unsere Arbeitsweise

Musikalische Arbeit in pädagogischen, therapeutischen oder sozialen Arbeitsfeldern erfordert schöpferische Ideen. Diese entstehen aus einem vertieften Erlebnis musikalischer und sozialer Prozesse und situativer Offenheit. Hier setzt die Arbeitsweise der Freien Musikschule an, deren Dozenten sich an den Grundlagen der Waldorfpädagogik und der anthroposophischen Heilpädagogik orientieren. Sie bieten fundierte Übwege und Erfahrungsräume, die es den Teilnehmern ermöglichen, innere und äußere Handlungskompetenz zu entwickeln. Geschlossen arbeitende Kursgruppen und die Präsenz der Kursbegleiter in allen Fächern schaffen einen schützenden Rahmen und gewährleisten innere Kontinuität. So entstehen neue Grundlagen für schöpferische Gestaltungen im eigenen Berufsfeld.

 

Schöpferisches Musizieren Grundkurs 2017

Zielgruppe
Menschen in pädagogischen, heilpädagogischen und sozialen Arbeitsfeldern

 

Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung und mindestens zweijährige Berufspraxis in einem der genannten Arbeitsfelder
  • gute musikalische Fähigkeiten und Grundkenntnisse (sicherer Umgang mit der eigenen Stimme, solide Fähigkeiten auf mindestens einem Instrument, Beherrschung der elementaren Musiklehre)
  • Aufnahmegespräch

 

Ziele

  • Wahrnehmung und Erlebnisfähigkeit vertiefen
  • äußere und innere Beweglichkeit und Verwandlungsfähigkeit steigern
  • die eigenen schöpferischen Quellen erschließen

 

Inhalte

  • Üben mit Klanginstrumenten (Holz, Stein, Metall)
  • Stimmbildung
  • Musikalische Bewegungsspiele
  • rhythmische Übungen
  • Eurythmie
  • Studien an musikalischen Grundelementen
  • Musikalische Menschenkunde
  • musikpädagogische Studien

 

Kursblock 1: Die Musik fängt im Menschen an
Spielen – Hören – Bewegen
Improvisation mit Holz-, Stein- und Metallinstrumenten
Musikalische Stimmungsräume
Stimmbildung

Kursblock 2: Spannungsfelder
Musik zwischen Innen und Außen: Ich – Du – Wir
Gestalt und Raum: Eurythmische Übungen
Sehen und Lauschen: Spiele mit Seidentüchern

Kursblock 3: Musikalische Menschenkunde
Erlebnisqualitäten von Melodie, Harmonie, Rhythmus
Die Instrumente und der Mensch
Musik zwischen Vorstellung und Wille

 

DozentInnen
Gerhard Beilharz, Rudolf-Steiner-Seminar Bad Boll
Christian Giersch, Freie Hochschule für Waldorfpädagogik Stuttgart
Christiane Kumpf, Karl-Schubert-Gemeinschaft Filderstadt
Monika Mayr-Häcker, Freie Hochschule für Waldorfpädagogik Stuttgart
Simon Pepper, Camphill-Schulgemeinschaft Brachenreuthe
Martina Stiehle, Camphill-Schulgemeinschaft Brachenreuthe
Peter Waller, Rudolf-Steiner-Schule Nürtingen

 

Kursbegleitung
Christiane Kumpf / Gerhard Beilharz

 

Vorab: Einführungskurs für alle InteressentInnen!

(Termine zur Auswahl)
30.09.-01.10.2016; 19.11.2016; 21.01.2017

 

Weitere Termine

Kursblock 1: Do. 09.03., 19.30 Uhr – So. 12.03.2017, 12.15 Uhr

Kursblock 2: Do. 15.06., 19.30 Uhr – So. 18.06.2017, 12.15 Uhr

Kursblock 3: Do. 02.11., 19.30 Uhr – So. 05.11.2017, 12.15 Uhr

Aufbaumöglichkeit

Absolventen des Grundkurses können verschiedene Aufbaumodule besuchen. Ergänzend werden auch Tagesseminare und Wochenendkurse zur Vertiefung verschiedener, vorwiegend musikpädagogischer Themen angeboten.

Weitere Informationen:

www.freie-musik-schule.de

Freie Musik Schule. Kunst – Pädagogik – Therapie e.V.
Michael-Hörauf-Weg 6
73087 Bad Boll
Tel: 07164 9402-26
Fax: 07164 9402 27
E-mail: info@freie-musik-schule.de

© 2018 Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V.