Anthroposophische Bildung im Sozialwesen

Neuer Kurs 2019: Melden Sie sich an und entdecken Sie sich und die Welt neu mit der Anthroposophie - es wird spannend!

Anthroposophie -
Neue Wege zum
Menschenverständnis

„Anthroposophie ist das Bewusstsein seines Menschentums.”
(Rudolf Steiner, GA 257, Vortrag vom 13.2. 1923)

 

Fortbildung für Fachkräfte aus Heilpädagogik und sozialer Arbeit sowie für Quer-Einsteiger in die Waldorfpädagogik oder Waldorflehrer, die ihre Kenntnisse um die Grundlagen der Heilpädagogik erweitern möchten.

In vier Einheiten werden im Dialog mit den Teilnehmer/innen einige Grundlagen der anthroposophischen Menschenkunde mit spezieller Ausrichtung für die Fragen der anthroposophischen Heilpädagogik, Sozialtherapie und sozialen Arbeit erarbeitet.

 

Termine 2019

21. - 23.02.2019

18. - 20.04.2019

23. - 25.05.2019

18. - 20.07.2019

19. - 21.09.2019

Anmeldung

Hier können Sie sich den Anmeldebogen herunterladen und uns per Post zuschicken - oder per Mail an:

angela.kraemer@ksg-ev.eu

Anmeldebogen >> download

Block 1: Entwicklung und Temperamente

  • Das Ich und seine Lebensbedigungen - Was ist Biographie?
  • Entwicklung im Lebenslauf aus anthroposophischer Perspektive
  • Der Mensch als Temperamentswesen - wie verstehe ich mich und die anderen?

Block 2: Menschenkundliche Grundlagen

  • Der Mensch als vielschichtiges Wesen
  • Formzustände: Geist - Seele - Leib
  • Seelentätigkeiten: Denken - Fühlen - Wollen
  • Bewusstseinsstufen: Vom Schlafen über das Träumen zum Wachen

Block 3: Die Sinne und ihre Pflege

  • Die 12 Sinne als Zugang zur Welt
  • Förderung der Sinne im Alltag

Block 4: Heilpädagogische Polaritäten

  • Der Menschen zwischen Polaritäten - Verständnisgrundlagen zum Phänomen Behinderung
  • Diagnostischer Zugang in der anthroposophischen Heilpädagogik

Block 5: Selbstwahrnehmung und Berufshygiene

  • Sich selber kennenlernen zwischen Selbstbegegnung und Du-Wahrnehmung
  • Berufshygiene und Burnout-Prävention

Kursbegleitung

Roland Schulze-Schilddorf, Waldorflehrer (Musik), Moderationstrainer, Mediator und Coach

Dozent/innen

Gerhard Beilharz, Musiker

Stefanie Kuznik, Dipl.Kunsttherapeutin für Schauspiel und Sprechkunst (FH); Dipl. Theaterpädagogin

Katrin Kellenbenz, Eurythmistin

Annette Pichler, Heilerziehungspflegerin, Psychologin (MSc Open University)

Roland Schulze-Schilddorf, Waldorflehrer (Musik), Moderationstrainer, Mediator und Coach

Arbeitsmethoden

Kurzreferate, Gruppenarbeit, Gespräche, praktische Übungen, Selbstwahrnehmung und Körperarbeit

© 2018 Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V.