Anthroposophische Bildung im Sozialwesen

Heilpädagogin werden? Das Du und sich selbst neu entdecken? Wir freuen uns auf den Lernweg mit Ihnen!

Heilpädagoge werden - Lernwege sind Lebenswege!

„Tell me and I forget. Teach me and I remember. Involve me and I learn." (Benjamin Franklin)

Heilpädagoge werden: Individuelle Lernwege für mich und andere finden ...

In der Weiterbildung zur Heilpädagogin bzw. zum Heilpädagogen im Rudolf-Steiner-Seminar geht die Entwicklung Ihrer heilpädagogischen Professionalität mit der Entwicklung Ihres Selbst Hand in Hand, denn Lernwege sind Lebenswege. Entwicklung geschieht nie im Vakuum, sondern ist das Ergebnis eines Wechselspiels zwischen Menschen.

Definitionen wie Ausbilder / Lernender beschreiben Rollen, die zwar erfüllt werden müssen, bilden jedoch nicht die inneren Verhältnisse im Entwicklungsfeld zwischen Menschen ab. Lernprozesse beruhen auf dem Entwicklungswillen aller Beteiligten, auch der Dozentinnen und Dozenten.

Daher lernen Sie, wenn Sie bei uns Heilpädagogin werden bzw. Heilpädagoge werden, auch eine aktive Selbstwahrnehmung - zum einen über künstlerische Prozesse der trialen Methode, zum anderen über psychologische Instrumente der Selbstwahrnehmung, Selbstreflexion und Selbstführung, z.B. Achtsamkeitsbasierten Umgang mit Stress, das Innere Team nach Friedemann Schulz von Thun oder die sogenannten "Nebenübungen" nach Rudolf Steiner. Dabei verstehen sich auch unsere Dozentinnen und Dozenten als Menschen, die selbst in diesem Bereich in ständiger Entwicklung sind!

Moderne Lerndidaktik - Individelle Lernwege authentisch begleiten!

Wenn Sie bei uns Heilpädagogin werden bzw. Heilpädagoge werden, werden Sie diesen Lernformen begegnen:

  • Vorstellung von Fachthemen durch unsere fachlich und praktisch kompetenten Dozentinnen und Dozenten
  • Unterrichtsgespräch und -übungen
  • Selbstorganisiertes Lernen mit Präsentation fachlicher Referate in Gruppen
  • Hausarbeiten zu Fachthemen der Heilpädagogik und ihrer Nachbardisziplinen
  • Praxisprojekte mit schriftlicher Hausarbeit zur Wahrnehmung und Förderung eines Klienten / einer Klientin
  • Triale Methode: Integration von Wissenschaft, Kunst und Praxis
  • Künstlerische Prozesse werden diagnostische Fähigkeiten - Sie begegnen der Intuition!
  • Künstlerische Prozesse als konkretes heilpädagogisches Medium - Sie finden heraus, womit Sie gut arbeiten können!
  • Selbstwahrnehmung durch Bewegung, Sprache und Theaterpädagogik
  • Selbstwahrnehmung, -reflexion und -führung durch psychologische Instrumente
  • Rollenspiele zur Selbstreflexion
  • Intervision, um individuelle Erkenntnisse im Gruppenprozess zu vertiefen
  • Fallarbeit an Fragestellungen aus der beruflichen Tätigkeit oder den Praktika im Rahmen der Ausbildung
  • Kontinuierliche Studienbegleitung und Prüfungsvorbereitung durch erfahrene Dozentinnen und Dozenten, die den Anspruch der Selbstreflexion und Weiterentwicklung auch an sich selbst stellen!

Noch ein bißchen mehr? In Freiheit gemeinsam die Anthroposophie entdecken?

Wem das alles noch nicht genug ist und wer ein freies Interesse, einen persönlichen Wissensdurst, an der Anthroposophie entdeckt, findet bei uns auch Menschen, die sich mit dem von Rudolf Steiner beschriebenen "Schulungsweg", einer intensiven Schulung der Wahrnehmung der Welt, des Selbst und des Du, ein bißchen (!) auskennen ... Wollen Sie jetzt gleich mehr dazu erfahren? Lesen Sie den Abschnitt Schulungsweg!

Träger: Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V. - Weitere Infos unter www.ksg-ev.eu