Anthroposophische Bildung im Sozialwesen

 

Die Bildungsmaßnahme "Schulfremdenprüfung" ist nach AZAV zertifiziert. Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit können eingereicht werden.

 

Schulfremdenprüfung


Ein weiterer Weg zum Berufsabschluss staatlich anerkannte/r  Heilerziehungspfleger/in bietet unsere Möglichkeit der Schulfremdenprüfung.

Diese wird für langjährige Mitarbeiter/innen sowie für Seminaristen/innen von anthroposophischen Proseminaren angeboten.

Die Vorbereitung auf diese Schulfremdenprüfung findet in Form von 10 Blockwochen, verteilt auf zwei Schuljahre statt:

Voraussetzungen für diese Vorbereitungsblockwochen:

  • Mittlere Reife oder Fachschulreife
  • ein 12-monatiges Sozialpraktikum
  • mindestens 3000 Arbeitsstunden verteilt auf 3 Jahre im Arbeitsfeld der Heilerziehungspflege
  • Empfehlungsschreiben einer Praxiseinrichtung

oder

  • Mittlere Reife oder Fachschulreife
  • ein 12-monatiges Sozialpraktikum
  • 3-jähriges anthroposophisches Proseminar
  • Empfehlungsschreiben des Proseminars

 

 

 

 

Diese Proseminare bieten eine 3-jährige praxisintegrierte Ausbildung an. Ab dem 2. Ausbildungsjahr nehmen die SeminaristenInnen an den Vorbereitungsblockwochen zur Schulfremdenprüfung am Karl-Schubert-Seminar teil.

Träger: Karl-Schubert-Gemeinschaft e.V. - Weitere Infos unter www.ksg-ev.eu